Update Aktienmarkteinschätzung Rüetschi Zehnder AG

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Die Börsen spielen derzeit verrückt. Als Begründung darf das Coronavirus herhalten. China konnte mit rigorosen Massnahmen die Ausbreitung nach ausserhalb recht gut bremsen, jetzt hat aber dennoch eine zweite Welle auch ausserhalb von China angefangen, mit Norditalien als einem neuen Zentrum nicht allzuweit von uns weg. Natürlich sind die Auswirkungen des Coronavirus negativ auf die Gesamtwirtschaft, das Ausmass ist aber nach wie vor schwierig abzuschätzen. Falls es wirklich zu stärkeren Korrekturen kommen sollte, so ist uMn das Coronavirus nur der Auslöser, das Hauptproblem und Grund für die wahrscheinliche Korrektur ist die bereits davor extrem hohe/teure Bewertung des US Aktienmarkts. Die Gewinne stiegen schon länger nicht mehr (im Gegensatz zu den Kursen).

Wir sind aufgrund unserer Einschätzung, dass die Bewertungen der Aktien zu teuer sind, schon seit längerer Zeit vorsichtig positioniert sprich untergewichtet und eher defensiv ausgerichtet. Dies hilft natürlich bei so starken Kursverlusten enorm.

Die bisher erfolgte Korrektur relativiert sich zudem. Die Aktien haben noch deutlich weniger verloren bislang als sie alleine im Vorjahr, geschweige denn seitdem die Gewinne netto eher nur seitwärts liefen, gewonnen haben. Wie Sie folgendem 5 Jahres-Chart entnehmen können, steht aktuell der S&P500 in etwa dort, wo im Herbst 2018 die damalige Korrektur begonnen hat:
SP500

Die Bewertungen der US Aktien sind weiterhin teuer, wir raten nach wie vor zu einem Aktienuntergewicht. Wir haben und werden vorerst nur punktuell in Kursschwächen einzelne Positionen aufbauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .